Aktuelles

Peru launcht auf der ITB 2023 internationale Tourismuskampagne

Die Kampagne soll das positive Image des Landes sowie der Marke Peru und auch das Vertrauen der Reisenden wiederherstellen. Der Minister für Außenhandel und Tourismus von Peru lädt gemeinsam mit dem Präsidenten von Promperú zur Präsentation der Kampagne im Rahmen der Messe.

@Daniel Cavero/PROMPERÚ
@Alex Bryce/PROMPERÙ

Frankfurt/Lima, 03. März 2023. 
Die ITB Berlin 2023 ist die ideale Bühne für den Start der Kampagne, die gleichzeitig den Auftakt für den Neustart des internationalen Tourismus geben soll.
Die Kampagne soll zeigen, dass die Schönheiten Perus nach wie vor eine Quelle der Inspiration sind. Die Elemente der Kampagne werden in den wichtigsten europäischen und amerikanischen Quellmärkten und Amerika lanciert und laden die Touristen ein, Peru mit seiner Vielfalt an Kultur, Landschaften und unvergesslichen Erlebnissen zu entdecken.

So möchte Peru das positive Image des Landes und der Marke Peru wieder stärken, das Land als Reiseziel von Weltrang positionieren und Reisende zu inspirieren, Peru als ihr nächstes Reiseziel zu wählen.

Die Kampagne wird im Rahmen der ITB 2023 in Halle 23 / 100 am Dienstag, 07. März um 12.00 Uhr präsentiert von Tourismusminister Luis Fernando Helguero und Walter Vizaretta, dem neuen Präsidenten von Promperú.

Impuls für den Tourismus
In Peru wurde außerdem der Maßnahmenkatalog „Con Punche Peru Turismo“ verabschiedet, der auf Investitionen in Höhe von mehr als 120 Millionen Euro basiert. Wirtschaftsminister Alex Alonso Contreras und Tourismusminister Helguero arbeiten gemeinsam mit Hochdruck am Neustart für den wichtigen Wirtschaftszweig Tourismus.
Der Plan basiert auf drei Säulen, darunter finanzielle und steuerliche Erleichterungen für Unternehmen im Tourismussektor, die Verbesserung der touristischen Infrastruktur und der Sicherheit sowie die Stärkung und Förderung des Tourismus. Ziel ist nicht nur die kurzfristige Wiederbelebung des Sektors, sondern die langfristige Wiederherstellung des Niveaus vor der Pandemie.
Im Jahr 2019 reisten fast 4,5 Millionen Touristen in das südamerikanische Land, der Tourismus leistete einen Beitrag zum Bruttoinlandsprodukt von mehr als fünf Milliarden US-Dollar und schuf landesweit 1,5 Millionen Arbeitsplätze.
 
Einladung zur Präsentation der Kampagne für Medienvertreter
Dienstag, 07. März 2023, 12.00 Uhr
Messegelände Berlin, Halle 23 / 100

Weitere Informationen zur Veranstaltung: Isabell Böck, moc.b1708007537alevi1708007537taerc1708007537-emaf1708007537@urep1708007537
Weitere Informationen zu Peru unter www.peru.travel/de.
Pressemitteilung als pdf herunterladen.

iPeru
Unter der Nummer +51 944 49 23 14 können sich Touristen per WhatsApp an iPeru wenden, um Informationen und Unterstützung vor Ort zu erhalten.
Die Büros von iPeru können außerdem per E-Mail unter
ep.bo1708007537g.ure1708007537pmorp1708007537@urep1708007537i1708007537 und vor Ort in Arequipa, Ayacucho, Cajamarca, Cusco, Chachapoyas, Chiclayo, Huaraz, Iquitos, Lima, Nasca, Piura, Puerto Maldonado, Puno, Tacna, Trujillo und Tumbes kontaktiert werden.